Häufige Fragen

 

Auf diesen Seiten möchten wir Sie meist nur in Kurzform auf bestimmte Themen hinweisen. Für nähere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Zeckenimpfung für Kinder?

Der Ortenaukreis gilt hinsichtlich der FSME (Frühsommermeningoenzephalitis) als Hochrisikogebiet. In den ersten Lebensjahren ist die FSME eine äußerst seltene Erkrankung. Im Kindergarten- und Grundschulalter sind Verläufe mit leichten Symptomen seitens des Nervensystems und eine vollständige Ausheilung zu erwarten. Bei Kindern dieses Alters rechnen wir zur Zeit im Ortenaukreis etwa mit drei Erkrankungen pro Jahr, diebisher alle, soweit bekannt, ohne verbleibende Behinderung verlaufen sind. im Erwachsenenalter treten jedoch häufig schwere Verläufe bis hin zu ernsten Komplikationen des Nervensystems mit bleibenden Behinderungen auf. in seltenen Fällen kommt es zu tödlichem Ausgang. Bei der Überlegung, gegen FSME zu impfen, ist somit hier im Ortenaukreis nicht nur an die Kinder, sondern vor allem an die Erwachsenen zu denken. Risiko und Komplikationen einer FSME-Erkrankung steigern nach der Pubertät etwa um das Zehnfache an. Wir empfehlen eine Impfung ab dem sechsten Lebensjahr, in Einzelfällen ist aber auch eine frühere Impfung (ab drei Jahren) möglich.

Neue, zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen

U7 a mit 3 Jahren

Schwerpunkte:     Sprachentwicklungsstörungen
    Allergien
    Adipositas (Übergewicht)
    Sozialisations- und Verhaltensstörungen
    Zahn-, Mund- und Kieferanomalien

 

U10 mit 7-8 Jahren

Schwerpunkte:     Lese-/ Rechtschreibestörungen und Rechenstörungen
    Störungen der motorischen Entwickklung
    Allgemeine Entwicklung des Kindes

 

U11 mit 9-10 Jahren

Schwerpunkte:     Schulleistungsstörungen
    Sozialisations- und Verhaltensstörungen
    Zahn-, Mund- und Kieferanomalien



J2 mit 16-17 Jahren

Schwerpunkte:     Erkennen / Behandlung und Beratung bei Pubertäts- und Sexualitätsstörungen
    Haltungsstörungen
    Kropfbildung
    Diabetesvorsorge



Die U7a ist neu als verbindliche Vorsorgeuntersuchung hinzugekommen und wird von den Krankenkassen erstattet. Die U10, U11 und J2 empfehlen wir. Informieren Sie sich bitte über aktuelle Erstattungsmöglichkeiten bei Ihrer Krankenkasse oder in www.kinderaerzte-im-netz.de. Privat versicherten kindern steht jedes Jahr eine Vorsorgeuntersuchung zu.

Neue Impfungen

Über Neuerungen bei Impfungen können Sie sich bei uns oder im Internet informieren, so zum Beispiel über: www.kinderaerzte-im-netz.de

1. Keuchhustenimpfung nicht nur für Säuglinge und Kleinkinder
2. Rotavirusimpfung für Säuglinge
3. Meningokokkenimpfung für alle Kinder
4. HPV- Impfung (Gebärmutterhalskrebs) für Mädchen von 12 - 17 Jahren

Eltern können sich auf Wunsch in der Regel kostenfrei mit ihren Kindern bei uns impfen lassen.